Workshop des DFG-Netzwerkes Kommunikationswissenschaftliche Erinnerungsforschung zum Thema „Journalismus und soziales Gedächtnis“ in Tübingen

Vom 11. bis 13. Juli 2018 fand an der Eberhard Karls Universität Tübingen ein Teffen des DFG-Netzwerkes Kommunikationswissenschaftliche Erinnerungsforschung in Kooperation mit dem Forschungsteam Doing Memory – Tanja Thomas und Steffen Rudolph vom Institut für Medienwissenschaft – statt. Den maßgeblichen Schwerpunkt des Workshop-Treffens bildete die Auseinandersetzung mit Journalismus und sozialem Gedächtnis. Eingeladen waren hierzu als Gäste die beiden Keynote-Speaker*innen und international renommierten Vertreter*innen der Memory Studies Jeffrey K. Olick (University of Virginia) und Keren Tenenboim-Weinblatt (Hebrew University of Jerusalem).